Wann haben Sie zuletzt einen internen Newsletter komplett gelesen oder sich ausführlich durchs Intranet Ihres Unternehmens geklickt? Oft fehlt im Joballtag die Zeit, um up-to-date zu bleiben. Podcasts sind neben Mitarbeiterzeitung, Mails, Intranet und Social Media ein beliebtes Format für die Kommunikation, sowohl intern als auch extern. Denn Podcasts haben einen großen Vorteil: Sie lassen sich gut in den Alltag integrieren.

Was ist ein Interner Podcast?

Was sagen die Kolleg:innen in der Produktion zum Thema Nachhaltigkeit? Wie kommt New Work beim Vertrieb an? Welche Tipps hat die Betriebsärztin für das Homeoffice? Wie sieht eigentlich ein typischer Tag im Marketing oder in der Beratung aus? Während sich Corporate Podcasts vor allem an eine externe Zielgruppe richten, spricht der Interne Podcast die Mitarbeiter:innen eines Unternehmens an. Die Themen können so bunt sein wie die Belegschaft: Von der Produktion über aktuelle Strategiethemen bis zu privaten Einblicken kann alles dabei sein. Hauptsache, das Konzept und der damit verbundene Content liefern den Hörer:innen Folge für Folge spannenden Mehrwert.

Professionelle interne Podcasts können geschlossene, passwortgeschützte Formate oder öffentlich zugänglich sein. Ein praktischer Nebeneffekt dieser Offenheit: Die authentische Kommunikation per Podcast macht das Unternehmen nach außen hin nahbar. Transparenz erhöht die Attraktivität für potenzielle neue Mitarbeiter:innen.

Podcasts machen die Interne Kommunikation erfolgreicher

In der Internen Kommunikation löst ein eigener Podcast das Versprechen des Dialogs ein: Er sendet nicht top-down sondern bietet auch den Menschen eine Audio-Plattform, die sonst wenig gehört werden. Der Interne Podcast ist ein Format, das in Zeiten von Remote Work auch im Homeoffice Nähe zum eigenen Unternehmen vermittelt. Er bietet Raum für Information und ausgewogene Meinungsbildung, um Wissen zu teilen und Themen zu vertiefen. Ein Podcast kann Veränderungsprozesse begleiten und digital Emotionen wecken.

Audio hat zudem den Vorteil, dass es überall verfügbar ist. Während Newsletter & Co. unsere volle Aufmerksamkeit verlangen, hören wir einen Podcast kurz vor Feierabend, beim Pendeln oder zu Hause ganz nebenbei. Zeit dafür findet sich immer.

Beispiele für Einsatzbereiche von Podcasts innerhalb von Unternehmen und Organisationen

  • Regelmäßige interne Kommunikation: z.B. als Ergänzung für Mitarbeitermagazine
  • Führungskräfte-Podcasts: eine Story erzählen, statt trockene Zahlen per E-Mail verschicken
  • Vorstands-Podcasts/CEO-Podcasts: authentisch und nahbar kommunizieren
  • Veränderungsprozesse oder Strategievermittlung: Mitarbeiter:innen von Anfang an mitnehmen und an Veränderungen teilhaben lassen
  • Weiterbildung und Training: Expertenwissen und interessante Projekte allen zugänglich machen
  • IT-Compliance bzw. IT-Security: Awareness schaffen und Mitarbeiter:innen für wichtige Themen sensibilisieren

Als Agentur haben wir bei K12 jahrelange Erfahrung im Bereich der Internen Kommunikation und Change Kommunikation. Wir helfen Ihnen dabei, wirklich relevante Inhalte zu finden und unterstützen Sie gern bei der Konzeption, Podcast-Produktion und bei der anschließenden Veröffentlichung.