Daten werden in Unternehmen und Organisationen überall generiert, Absatzdaten, Nutzungsdaten, Emissionsdaten, Finanzdaten, Aktivitäten von CEOs, Mitarbeitern und Kunden usw. usw… Häufig stecken genau in diesen Daten spannende Muster, die zu spannenden Geschichten verwoben werden können, mit denen wiederum komplexe Sachverhalte vermittelt werden können. Die Disziplin, die sich mit den entsprechenden Methoden beschäftigt, heißt Data Storytelling und kommt ursprünglich aus dem journalistischen Bereich – dem sogenannten Datenjournalismus: Auf Basis von Daten generieren Journalisten Erkenntnisse, die anderweitig schwer herzustellen sind – und vermitteln sie eindringlich mit Hilfe von Visualisierungen.

Die Fähigkeit, Geschichten zu erzählen und Inhalte ansprechend aufzubereiten, ist für die PR eine ureigene Domäne – und auch für ein gutes Daten-Storytelling unverzichtbar.

K12 ist ein Vorreiter der Disziplin Data-Storytelling (oder “Daten-PR”, der sich seit Jahren mit dem Thema auseinandersetzt, ob für die externe Kommunikation oder interne Kommunikation. Zur Vermittlung von Studien, von Produktnutzungsdaten, von Mitarbeiterumfragen oder Finanzdaten.

Wie helfen von der Ideenentwicklung bis hin zur Produktion – ob für digitale Medien oder für Print.

Weitere Informationen: